Museum, Historie

Herzlich Willkommen!
Der sich heute zeigende Backsteinbau datiert archäologisch nachweisbar in die Zeit um 1300, als die Stadt bereits gegründet war. Das rechteckig angelegte Ensemble besteht aus 2 Längshäusern, die durch Wehrmauern verbunden sind, sowie einem runden dominanten Turm. Nach ersten Umbauphasen im 16. Jahrhundert umfasst er zwei Wehrgeschosse mit Verlies, sowie einen Wohnsaal.
Das „Alte Haus“, schon im Mittelalter als Wirtschaftsgebäude geführt, beherbergt heute das Restaurant mit historischem Bierkeller, sowie einen Saal für Kunst- und Sonderausstellungen.
Im ehemaligen herzoglichen Wohnhaus gegenüber, erhalten Sie Einblick in das Leben auf einer mittelalterlichen Burg. Wandmalereien aus Gotik und Renaissance, sowie Überreste einer mittelalterlichen Warmluftheizung sind von besonderer Bedeutung.


Die Burg erfuhr während ihrer nahezu 800jährigen Geschichte verschiedene Nutzungen. Bis ins 18. Jahrhundert diente sie als Wohnsitz und Verwaltungsort der Mecklenburger Herzöge. Im 30-jährigen Krieg weilte Wallenstein für 3 Tage in der Burg. Die in der Stadt befindlichen Hüttenwerke erlaubten ihm die Produktion von eisernem Kriegsgerät.
Mit der Fertigstellung des unweit gelegenen Schlosses im Jahre 1717 verlor die Burg ihren Charakter als Herrschersitz. Aus den ehemaligen Wohnräumen des Herzogs wurde ein Marstall und blieb es als Teil des Landesgestüts Redefin bis 1954. Auch das ehemalige Wirtschaftsgebäude erfuhr verschiedene Nutzungen, unter anderem diente es als Orangerie, Wohnraum, Schule, Technische Lehranstalt und Jugendherberge. Nach umfangreicher Sanierung der gesamten Burganlage, die im Jahr 2006 beendet wurde, beherbergt die Burg heute neben dem Museum, einen Trauraum, die Stadtinformation und das Restaurant. Führungen und Veranstaltungen begleiten das Jahr.
Keine andere mittelalterliche Burg in Mecklenburg-Vorpommern ist ähnlich gut erhalten.
(Britta Kley, Verantwortliche Burg, Museum und Stadtinformation)

burg

Öffnungszeiten des Museums und der Stadtinformation in der Burg (Unter Vorbehalt)

15. März - 15. Oktober

Montag:
10-17 Uhr

Dienstag:
geschlossen

Mittwoch-Freitag;
10-17 Uhr


Samstag & Sonntag:

11-17 Uhr

Feiertage
13-16 Uhr


In den Wintermonaten verkürzte Öffnungszeiten.
Führungen nach Anfrage, auch außerhalb der Öffnungszeiten.